MMK 1|2|3

MMK 1|2|3 – Wir sind jetzt zu Dritt!

1, 2, oder 3?  Diese Frage könnt Ihr Euch nach unserer Wiedereröffnung im Herbst stellen: Wir sind dann nämlich zu Dritt! Das MMK erwartet Euch mit gleich 3 Standorten und einer neuen Konstellation!

MMK 1I2I3. Nach der Sommerpause sind wir an 3 Standorten zu finden!

MMK 1I2I3. Nach der Sommerpause sind wir an 3 Standorten zu finden!

Das Hauptgebäude in der Domstraße wird zum MMK 1, das gegenüberliegende bisherige MMK Zollamt zum MMK 3 und am 19. Oktober eröffnen wir unsere neue Dependance im TaunusTurm inmitten des Frankfurter Bankenviertels: das MMK 2. Die Museumserweiterung im TaunusTurm ist ein einzigartiges Modell der Public-Private-Partnership, das es dem MMK ermöglicht, eine neue permanente Ausstellungsfläche für seine Sammlung bereit zu stellen. Ein lang ersehnter Wunsch geht damit endlich in Erfüllung.

MMK 1I2I3. 3 Standorte ab Herbst 2014: MMK 1 in der Domstraße, MMK 2 in der neuen Dependance im TaunusTurm und das MMK 3 im Zollamt.

Bis es endlich soweit ist, wird unser Museumsblog MMK Notes den Weg zur Eröffnung der Museumserweiterung im TaunusTurm live mit Euch begleiten. Ihr gewinnt exklusive Einblicke hinter die Kulissen mit den Vorbereitungen für unser baldiges Leben zu dritt und unseren Einzug in Frankfurts Bankenviertel an der Taunusanlage. Wir stellen in den kommenden Wochen die wichtigsten Akteure im Bau und für die Fertigstellung der Museumserweiterung vor.  Die einzelnen Abteilungen des MMK verraten Euch ihr persönliches Lieblingswerk aus der Sammlung und worauf sie sich besonders in Hinblick auf das MMK 2 freuen. In einem Parcours stellen wir Euch außerdem die wichtigsten Aufgabenfelder der Restaurierungsabteilung des MMK vor und berichten, wie sie sich auf diesen wichtigen Tag vorbereiten.  Weil wir selbst neugierig sind,  begeben wir uns auf Erkundungsreise und stellen Euch unsere neuen Nachbarn im Bankenviertel vor.

Die neue Sammlungspräsentation


Nach der Sommerpause erwartet Euch weiterhin ein spannendes und abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm.  Ab dem 11. September lenken wir mit der ersten Ausstellung im MMK 1, „Subodh Gupta. Everything is Inside“ unseren Blick auf zeitgenössische Kunst außerhalb von Europa und Nordamerika. Im Fokus steht aber auch vor allem unsere neue Sammlungspräsentation:  Mit der Museumserweiterung können nicht nur im TaunusTurm die verborgenen Schätze unserer Sammlung zeigen, sondern gewinnen auch im Hauptgebäude MMK 1 an der Domstraße mehr Platz, um herausragende Werke unserer Sammlung dauerhaft zu präsentieren. Bisher konnten wir nur etwa 5% der Sammlung zeigen, während die anderen 95% der 5,000 Werke umfassenden Sammlung im Museumsdepot lagern oder als Leihgaben die weite Welt bereisen.

Claes Oldenburg, Bedroom Ensemble (Replica I), 1969. Foto: Axel Schneider © Claes Oldenburg

Claes Oldenburg, Bedroom Ensemble (Replica I), 1969. Foto: Axel Schneider © Claes Oldenburg

Wie ihr vielleicht in den letzten Monaten bei Eurem Besuch im MMK gemerkt habt, waren während der Ausstellung „Die Göttliche Komödie“ fast keine Werke aus unserer Sammlung im MMK 1 zu finden. Das hatte einen bestimmten Grund: Viele unserer Sammlungshighlights, wie z.B: Claes Oldenburgs „Bedroom Ensemble, Replica I“ (1969) wurden in dieser Zeit restauriert. Am 11. September kommt die Sammlung mit Besucherlieblingen wie Douglas Gordon, On Kawara, Roy Lichtenstein, Blinky Palermo, Gerhard Richter, Wolfgang Tillmans, Rosemarie Trockel und Andy Warhol zurück in die Domstraße, dem neugetauften MMK 1, wo sie nun dauerhaft präsentiert werden können.

On Kawara, NOV. 23.1977, 1977. Foto: Axel Schneider. © On Kawara

On Kawara, NOV. 23.1977, 1977. Foto: Axel Schneider. © On Kawara

Auf MMK Notes stellen wir zudem Sammlungshighlights vor, die ab September erstmalig bei uns zu sehen sind, wie z.B. die Präsentation der berühmten „Date Paintings“ von On Kawara.  27 Gemälde dieser Serie bildeten bislang einen Kernpunkt der MMK Sammlung. Der Künstler überließ noch wenige Monate vor seinem Tod dem MMK weitere neun „Date Paintings“, die diese Serie bis ins Millenium vervollständigt. Ab Herbst zeigt das MMK 1 erstmals die Komplettierung dieser einzigartigen Werkgruppe zusammen mit dem kürzlich erworbenen „One Hundred Years Calendar – 20th Century 24,845 days“. Diese einzigartige Zusammenstellung bildet den Höhepunkt der neuen Sammlungspräsentation.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s