Die Göttliche Komödie/O-Tones

Kader Attia in conversation with Koyo Kouoh

Das zweite Gespräch der beliebten Reihe MKM Talks – „The Artists“ in diesem Jahr fand am Freitag, 4. April, 19 Uhr statt. Hier sprach der Künstler Kader Attia mit der Kuratorin Koyo Kouoh. Kader Attia lebt und arbeitet in Paris und Berlin und ist seit einigen Jahren ein viel besprochener Installationskünstler der in wichtigen internationalen Biennalen und Ausstellungen vertreten war. In seiner Arbeit geht er dem Einfluss von Kultur und Politik des westlichen Kapitalismus auf den Mittleren Osten und Nordafrika nach.

Koyo Kouoh lebt und arbeitet in Dakar, Senegal. Die renommierte internationale Kuratorin Koyo Kouoh ist Gründerin und Leiterin einer der wichtigsten Plattformen für zeitgenössische Kunst in Afrika, die Raw Material Company, center for art, knowledge and society in Dakar, Senegal. Sie fungierte unter anderem auch als Ratgeberin der künstlerischen Leitung der documenta 12 und war Mitglied der Golden Lion Jury bei der 50. Biennale in Venedig im Jahr 2003.

Repair_Attia

Kader Attia, Repair Analysis, 2013 Installationsansicht / Installation view MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main, Foto / photo: Axel Schneider © MMK Frankfurt

Im MMK Talks sprach Koyo Kouoh mit Attia über seine Untersuchung zu dem Thema der Reparatur. Unter anderem war er in der letzten documenta (13) im Friedericianum mit der Installation „The Repair. 5 Acts“ zu sehen, die dort mit Archivmaterialien, Dokumenten und Skulpturen den kompletten Raum einnahm. In der aktuellen Ausstellung „Die Göttliche Komödie“  setzt Kader Attia mit der Serie „Repair Analysis“ seine Untersuchungen zu diesem Thema und seinen verschiedenen Bedeutungen fort.

Die Wandskulpturen bestehen aus zerbrochenen und mit groben Kupfernähten geflickte Spiegel. Die groben Nähte verweisen auf die Entwicklung der plastischen Chirurgie während des ersten Weltkriegs, als schwere Gesichtsverletzungen auf diese Art und Weise genäht wurden. Zudem spielt die Arbeit auf jene Verletzungen hin, die irreparabel sind.

Hiermit verweist er auf die verschiedenen Auffassungen des Begriffs der Reparatur. Das Verständnis von Reparatur ist nicht immer mit dem Zurückversetzen in einen ursprünglichen Zustand gleichzusetzen, sondern kann in einigen außereuropäischen Gesellschaften auch bedeuten, Gegenständen eine neue Ästhetik oder ein neues Leben zu geben.

MMK Talks – The Artists

In der vierten Ausgabe der MMK Talks im Jahr 2014 setzt das MMK Museum für Moderne Kunst die beliebte Reihe der Künstlergespräche „The Artists“ fort. Die erste Hälfte der Veranstaltungsreihe ist der Großausstellung „Die Göttliche Komödie. Himmel, Hölle, Fegefeuer aus Sicht afrikanischer Gegenwartskünstler (21.3. — 27.7.2014) gewidmet. Drei herausragende KünstlerInnen der Ausstellung diskutieren mit einem Gesprächspartner ihrer Wahl.

Mehr zu MMK Talks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s