Neueste Einträge
Liebe, Mond und Schwarzblende
Das imaginäre Museum

Liebe, Mond und Schwarzblende

Der Countdown läuft: Zum fulminanten Abschluss der Ausstellung „Das imaginäre Museum“ – dem Großen Finale am 10. und 11. September – sind alle Kunstwerke entfernt und durch Personen ersetzt, die die Exponate auf ihre persönliche Weise beschreiben, nacherzählen, wiedergeben oder darstellen und sie auf diese Weise zurück ins Bewusstsein rufen. Auch die Autoren Tilman Rammstedt … Weiterlesen

Spiegelungen der Imagination
Das imaginäre Museum

Spiegelungen der Imagination

In seinem Gastbeitrag zur Ausstellung „Das imaginäre Museum“ untersucht Martin Seel – Professor für Philosophie an der Goethe-Universität in Frankfurt und Gründungsmitglied des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ – die scheinbaren Gegensätze im Konzept der Ausstellung und Denkpfade, die zeigen wie ein reales Museum gleichzeitig auch ein imaginäres sein kann. Gastbeitrag von Prof. Dr. Martin … Weiterlesen

Tagungsbericht „Museen ohne Wände“
Das imaginäre Museum

Tagungsbericht „Museen ohne Wände“

Die Etablierung der ersten Museen geht auf das Ende des 18. Jahrhunderts zurück. Dass sie seitdem einem kontinuierlichen Wandel unterworfen sind, der insbesondere in den 1960er und 1970er Jahren Impulse von künstlerischer Seite erfahren hat, machte am 2. Juli 2016 die Tagung Museen ohne Wände am MMK Museum für Moderne Kunst in Frankfurt deutlich. Sie … Weiterlesen

Wachsen und Gedeihen #2
Croissant. Absolventen der Städelschule

Wachsen und Gedeihen #2

Die diesjährigen Städelabsolventen erklären ihre Arbeiten in kurzen Statements. Zu sehen sind diese noch bis zum 14. August im MMK 3. Die diesjährige Ausstellung der Absolventen der Städelschule steht unter dem willkürlich gewählten, aber sehr passenden Titel: „Croissant“. Als halb scherzhafte Metapher fürs Wachsen und Gedeihen wurde der Titel von den Absolventen selbst ausgesucht. Die … Weiterlesen

Wachsen und Gedeihen #1
Croissant. Absolventen der Städelschule

Wachsen und Gedeihen #1

Die Städelabsolventen erklären ihre Arbeiten in kurzen Statements. Zu sehen sind diese noch bis zum 14. August im MMK 3. Die diesjährige Ausstellung der Absolventen der Städelschule steht unter dem willkürlich gewählten, aber sehr passenden Titel: „Croissant“. Als halb scherzhafte Metapher fürs Wachsen und Gedeihen wurde der Titel von den Absolventen selbst ausgesucht. Die Vielfalt … Weiterlesen

Literarische Wegweiser zu Meilensteinen der Kunst
Das imaginäre Museum

Literarische Wegweiser zu Meilensteinen der Kunst

Wäre es nicht spannend in den Kopf eines kreativen Geistes hineinschauen zu können und ihm beim Denken und Kreativsein zuzuschauen? Als Hauke Hückstädt, Leiter des Frankfurter Literaturhauses, vor kurzem durch die Ausstellung „Das imaginäre Museum“ führte, waren die Besucher so begeistert, dass sie selbst vielstrophige Gedichte schmetternd und im Kanon zum Besten gaben. Und das … Weiterlesen

… mit Carlos Cruz-Diez
Mein imaginäres Museum

… mit Carlos Cruz-Diez

  Carlos Cruz-Diez über sein Werk “Physichromie 506” (1970) In dieser Serie teilen Künstler der Ausstellung „Das imaginäre Museum“ ihre Erinnerungen an ihre eigenen sowie die Kunstwerke anderer Künstler. Carlos Cruz-Diez erklärt hier seine Faszination für Farben und erinnert sich an sein Werk “Physichromie 506”, das zum ersten Mal auf der Venedig Biennale 1970 ausgestellt … Weiterlesen